Laden...

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Behandlungstechnik. Sie verfolgt das Ziel des Abtransportes von Gewebsflüssigkeit.

Die reflektorische Dehnung des oberflächlichen Gewebes sowie eine dosierte Drucksteigerung regen die Automotorik der Lymphgefäß-Muskulatur an, begünstigen die Aufnahme von Gewebsflüssigkeit in die Lymphbahnen und führen zu deren regelmäßiger Kontraktion. Dies sorgt für einen verbesserten Abtransport der Lymph- und Gewebsflüssigkeit.

Ziel der Manuellen Lymphdrainage ist es, die Schwellungen und Verklebungen durch das Gewebseiweiß zu beseitigen, eine Entstauung der betroffenen Körperregion, Schmerzfreiheit und eine Neubildung von Lymphgefäßen an Unterbrechungsstellen zu erreichen. Eine ergänzende Kompressionsbehandlung mit Kompressionsstrümpfen unterstützt die Manuelle Lymphdrainage und vermeidet die Reödematisierung des Gewebes. Behandlungsschwerpunkte der Manuellen Lymphdrainage sind u. a.: Ödeme unterschiedlicher Genese (angeborene Lymphgefäßerkrankungen, postoperativ, Tumorerkrankungen, Radiatio, Schwangerschaft usw.), Kopfschmerzen und Migräne, chronisch venöse Erkrankungen, Zerrungen und Verstauchungen.

Die Manuelle Lymphdrainage ist Teil der Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) und unterstützt die optimale Behandlung bei Fettverteilungsstörungen/Lipödemen. Die Säulen der KPE sind: Manuelle Lymphdrainage, Kompression, Bewegung, gesunde Ernährung und Hautpflege.

Informieren Sie sich auch der Seite des Lymphnetzwerkes.

Haben Sie Fragen zu unseren Therapien und zur Manuellen Lymphdrainage, sprechen Sie unsere Therapeuten an oder kontaktieren Sie uns.

Manuelle Lympdrainage am Bein

Unsere Leistungen

Was macht Physiotherapie?
Ausfallschritt

Kranken­gymnastik (KG)

Allgemeine Krankengym­nastik ist eine aktive Form der Therapie zur Ver­besser­ung und Wieder­herstell­ung der Funktions- und Bewegungsfähigkeit. Sie bietet die Möglichkeit Krankheiten aus fast allen medizinischen Bereichen zu behandeln.

Fußstabilisation auf dem Trampolin

Bobath-Konzept ­(KGZNS)

Krankengymnastik ZNS nach Bobath ist eine spe­zielle Form der Physio­therapie zur Behandlung von Erkrankungen auf neurophysiologischer Basis z. B. nach einem Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, bei Morbus Parkinson oder Multipler Sklerose.

Manuelle Therapie - LWS Traktion

Manuelle Therapie (MT)

Manuelle Therapie besteht aus passiven und aktiven Komponenten. Sie dient zur Behandlung von Be­wegungs­einschränk­ungen an Gelenken der Extrem­itäten und der Wirbelsäule. Durch Mobilisation, Dehn- und Entlast­ungstechniken werden Beschwerden gelindert.

Informieren Sie sich ausführlicher über unsere physiotherapeutischen Verfahren.
Mehr erfahren